dolle sache :-)

dolle sache :-)

Samstag, 21. Dezember 2013

freitagspost 70



news aus dem land der finsternis
oder 10 tage schweden

sollten sie oder du mal schweden besuchen, dass wichtigste vornweg:
dringend empfohlen wird ein tierparkbesuch. denn elche stehen in schweden nicht auf jeder straße rum, auch kommen sie nicht am ferienhaus vorbei um sich streicheln zu lassen. wo sie außerhalb eines tierparks rumlungern weiß ich nicht – ich hab keinen gesehen, trotz des durchaus stark bewaldeten feriengebietes.

wiederum beim tierparkbesuch ist das wichtigste: DAS souvenir. ich empfehle dringend einen karabineranhänger zu kaufen mit einem led-lampenzusatz. einen karabiner kann man sowieso immer gut gebrauchen und eine led lampe ist toll. denn in schweden ist es ziemlich dunkel. die sonne geht um einiges später auf als hierzulande und gegen 15.30 begibt sie sich auch schon wieder zur ruhe. 16 uhr ist es zappeduster. wenn es einen wolkenverhangenen himmel gibt, wird es schwierig den unterschied zwischen tag und nacht festzustellen.

da kommt unsere kleine led lampe wieder ins spiel. wenn man zum rauchen in die totale finsternis hinaus muss, weil man kein raucherhaus gebucht hat (wer war da eigentlich zuständig?) und urplötzlich steht ein ork vor einem. jaaa ich hör euch schon sagen: „wo bitteschön soll denn da ein ork herkommen?“

dem kann ich entgegnen: da müsst ihr euch mal die wälder in schweden anschauen. dort werden viele steine gesammelt um diese zu haufen oder flachen mauern aufzustapeln. das muss schon vor vielen vielen jahren passiert sein. denn die steine sind hübsch vermoost und verwittert. im prinzip sieht der wald in schweden so aus, wie der wald am ende der ersten teiles der herr der ringe trilogie. als frodo beschließt alleene weiter zu ziehen. und da gab es jede menge orks.

jedenfalls, mit der kleinen led lampe, kann man den ork gut blenden. ist der ork einmal geblendet, kann man ihn prima umschubsen. auch gut geeignet ist die lampe zum auto suchen und als licht am ende des tunnels.

wie es sonst so in schweden ist, warum kurt wallander nicht als begrüßungskomitee an der fähre stand und warum die kronprinzessin nicht vorbei gekommen ist erzähle ich ein anderes mal. schließlich ist ja bald weihnachten und alle haben mächtig stress bei den vorbereitungen. wenn ihr ein stuhlbein ansägen wollt um in die familienrunde ein bisschen stimmung zu bringen – schön auf die finger aufpassen. auch komme ich nicht umhin noch einmal auf die schwarzen crottendorfer räucherkerzen hinzuweisen.
dann bis nächste woche. da ist weihnachten schon wieder vorbei.
habt es schön

heute gibt’s mein zweiliebstes weihnachtslied – eignet sich prima um um den baum rumzuhüppen.
klick >> tanz um den baum

Sonntag, 8. Dezember 2013

urlaub

in der zeit vom  9. -19.12.
bleiben die eisdiele und backshop
geschlossen. wir machen ein paar tage urlaub und gönnen uns ein bisschen vorweihnachtsruhe

Freitag, 6. Dezember 2013

freitagspost 69


unsere kleene diele 3399
heute: bodo war da

die tür zur eisdiele fliegt auf, kracht gegen einen stuhl, welcher umkippt, und lässt die frische, minus 3 grad kalte, winterluft in die wohlig geheizte räumlichkeit. bodo erscheint im türrahmen.

bodo: saaaaafteis!
eismann: na kleiner mann, vielleicht kannst du erstmal die tür zumachen – es wird kalt hier.
bodo: saaaaaafteis!!!
eismann (na das wird ärger geben – denn im herbst/winter gibt es nicht jeden tag softeis.)
eismann: (mag jetze keene längere diskussion mit bodo haben - wackelt zur tür und schließt diese. kurz darauf erscheint bodos erziehungsberechtigter.)
bodos erziehungsberechtigter: (lässt auch die tür auf) bodooo (er zieht das o wirklich so), lass die jacke an hier ist es kalt!
eismann: hallo, wenn sie die tür schließen würden, hätte dies ungeahnte auswirkungen auf die temperaturen hier.
bodos erziehungsberechtigter: bodooo denk dran, wir haben ein kleines softeis ausgemacht!
eismann: (wackelt erneut zur tür schließt diese und denkt mit schrecken an die heizkostenabrechnung)
bodos erziehungsberechtigter: ihr müsst die eisgrößenbezeichnungen ändern!
eismann: hallo
bodos erziehungsberechtigter: das geht so nicht!
eismann: wo liegt denn das problem?
bodos erziehungsberechtigter: das ganz kleine muss großes heißen und das kleine ganz großes.
eismann: aha … das mittlere gewaltig und das große dann gigantisch?
bodos erziehungsberechtigter: genau!
eismann: und warum soll ich das tun? (bodo verteilt inzwischen lustig die ausliegende werbung im raum, mit der allseits beliebten wurftechnik)
bodos erziehungsberechtigter: bodo regt sich immer so auf, wenn er ein kleines softeis bekommt.
eismann: ach so, und deshalb muss ich die bezeichnungen ändern?
bodos erziehungsberechtigter: genau
eismann: nur noch mal zum mitschreiben, ich MUSS die eisgrößenbezeichnung bodooos (der eismann ahmt die aussprache des erziehungsberechtigten nach) stimmungslage anpassen um eventuelle schwierigkeiten bei der erziehung des kleinen rackers auszugleichen?
bodos erziehungsberechtigter: bodoooo das hebst du alles wieder auf!
bodo: (denkt nicht mal im traum daran)
bodos erziehungsberechtigter: (hat scheinbar den faden verloren) ein kleines softeis.
bodo: groooßes!
eismann: das tut mir leid, heute gibt es kein softeis. im herbst/winter gibt’s softeis immer freitag bis montag.
bodos erziehungsberechtigter: bodooo, such dir mal eine kugel eis raus! es gibt kein softeis.
bodo: (zeigt am vorschlag wenig interesse) saaafteis!
bodos erziehungsberechtigter: gibt’s HIER nicht!
eismann: (überlegt welche eisdiele er vorschlagen könnte, wo es im winter immer softeis gibt und kommt zu keinem ergebnis)
bodo: (ist erzürnt und erhöht die frequenz beim „werbung verteilen“)

2 min (gefühlt 15 min) später soll sich bodo für eine eiskugel entscheiden

bodo: schokovamille (muss eigentlich vanille heißen – kleinere kinder verwenden aber gern den begriff „vamille“)
bodos erziehungsberechtigter: eine kugel, bodo!

die streitparteien gehen in zwei arbeitsgruppen auseinander, um das problem zu diskutieren.
bodos arbeitsgruppe ist 1000mal lauter, denn sie hat die sirene angeworfen.
der eismann dreht die musik lauter.
die „arbeitsgruppe erziehungsberechtigter“ hingegen setzt auf ignorieren.

5 min später

bodo: vamille groooß
eismann: (schaut zum erziehungsberechtigten) das macht dann 65 cent.
bodos erziehungsberechtigter: bodo zahlt sein eis selbst!
bodo: (hat nur augen für sein eis und gar kein interesse am scheinbar vereinbarten zahlungsverkehr.)
stimme von hinten: also, wenn es hier nicht gleich weitergeht, krachts!
bodo: (nutzt die gelegenheit der sich öffnenden tür und verschwindet nach draußen)
frau, die gerade hereinkommt: (springt zur seite, um nicht vom eis gestreift zu werden – tut dies aber zu spät)
vamilleeiskugel: (rettet sich mit einem gekonnten hechtsprung vor dem gegessenwerden, klatscht kurze zeit später auf den boden und bietet einen traurigen anblick)
bodo: (macht kehrt und wirft, ob der verlorengegangenen „vamillekugel“, die sirene auf höchster stufe an)

daraus entwickelt sich eine unübersichtliche situation, welche zu eskalieren droht. der eismann dreht „i don’t like mondays“, welches gerade läuft, auf volle lautstärke und übertönt damit sogar bodo, bekommt aber von irgendwem die brille runtergerissen.

wer zum schluß welches eis bezahlt hat, wie die schadensbilanz ausgefallen ist und wie sich der eismann in den nahen urlaub retten konnte, erzähle ich ein anderes mal.

jetze aber erstmal feine musik und wünsche für ein feines wochenende.
weiterhin verweise ich für die weihnachtszeit noch mal ausdrücklich auf die schwarzen crottendorfer räucherkerzen und annaberger stollen. ohne diese zutaten sollte kein weihnachten stattfinden. nicht, dass ihr dann meckert mit mir: „das hättest du uns doch mal sagen müssen!“

und zum schluß entscheidet ihr den inhalt der freitagstaube von kommender woche.
da gibt es unter der rubrik: „kulinarische weltreise“ das zweite „internationale kochen mit dem eismann“. entweder pasta carbonara (original überliefert von roberto aus italien – man erfährt auch, ob sahne rein gehört!) oder nudeln mit „the best muttisoße from the best mutti, from the best eismann“ (jetzt übertreibt er in ansätzen)(orginal aus dem fernen erzgebirge). also gebt bescheid, was gekocht - quatsch geschrieben werden soll.

klick >> der wind trägt uns davon