dolle sache :-)

dolle sache :-)

Samstag, 20. Juni 2015

freitagspost 126



unsere kleene diele 10/15                                      20.06.2015
heute: vorratsdatenspeicherung

naja ick wees jetze ooch nich warum so viele gegen vorratsdatenspeicherung sind. das ist doch eigentlich eine tolle sache. gehen wir die sache doch mal praktisch an.
ich fang gleich zu heeme damit an: erstmal muss ich die vorräte aufnehmen.

hach, dass ist spannend. also da hätten wir:

3x verschiedenes fellnasen futter – zwei davon angefangen
3x fellnasenleckerlis – eins davon angefangen
eine büchse tomatenfisch – die hatte ich damals gekooft als die inchtabokatables das tolle lied „tomatenfisch“ herausgebracht hatten. das mindesthaltbarkeitsdatum ist nur 10 jahre überschritten. aber sie ist immerhin von rügenfisch.
ah, hier im kühlschrank wird’s interessant... da liegen die ketchup- und remouladenflaschen von der letzten hot dog saison. das tat mir leid die wegzuschmeißen...
oh, und eine büchse bambussprossen. ich erinnere mich – da wollte ich mal asiatisch kochen.

zack, und schon ist die vorratsspeicherung fertsch – nun zu den vorratsdaten. so... da guck ich mal was alles in so einem fellnasenfutter drin ist....
…. ahja
….ach guck, wassn das?
….na das klingt nicht lecker...

also, vielleicht überlege ich mir das nochmal mit der vorratsdatenspeicherung. eigentlich wollte ich das auch gleich morgen in unserer kleenen diele machen... aber da werd ich ja gar nicht mehr fertig. was die vorräte alles für daten haben... das dann



alles abschreiben und speichern? na ick wees nich. dann muss ich das ja auch noch aller naselang aktualisieren. das klingt mir nach sehr sehr viel unnützer arbeit.
nun bin ich heute abend aber doch noch zu zwei erkenntnissen gekommen:
zum einen: der eismann muss mal wieder dringend einkoofen für zu heeme.
und: ich werd mir einen kleinen vorrat an guten daten auf meinem festplattenreceiver anlegen.
da lief auf arte „im bann der jahreszeiten“. das war eine so angenehme sendung. ein richtiger kleiner lichtblick im alltäglichen flimmerkistensch..., den man über uns ausschütten will.
und die dritte der beiden erkenntnisse: vorratsdatenspeicherung ist wirklich mist!

nun aber fix ins wochenende mit euch, habt ein feines davon – ich muss mich jetze um mein handy kümmern, welches unbedingt will, dass ich die automatische standortbestimmung einschalten soll. was geht das denn das handy an wo ich mich gerade befinde?


freitagspost 125



unsere kleene diele 09/15                                       29.05.2015
heute: im nächsten leben…

…so ein mist aber auch…
da galt es bislang als gesichert, dass der eismann im nächsten leben musiker wird, beim eurovision song contest 5000 punkte holt und glücklich und zufrieden großartige songs schreibt.

jetzt aber gibt es durchaus neue optionen. der eismann überlegt schwer ob er nicht im nächsten leben lieber fifa generalsekretär wird, sich in „satt blepper“ umbenennt und fortan den ganzen tag fußball gucken kann. er würde die weltmeisterschaft 2x im jahr – immer wechselnd zwischen russland und katar, austragen und all seine fifa kumpels zweimal im jahr auf ein kleines softeis einladen, was völlig ausreichend ist, dafür dass er aller 10 jahre wieder gewählt wird. ein reizvoller gedanke… den ganzen tag fußball gucken und wenn ihm einer blöde kommt zu sagen: „icke? icke kann doch nüscht dafür dass es schwarze schafe in meiner organisation gibt!“ diese schwarzen schafe werden dann auch umgehend fallen gelassen wie heiße vegane bockwürste und im fifa generalsekretärenschrank hängen mindestens 100 weiße westen.

auch wäre es sehr hübsch bnd chef zu sein… da kann ich machen was ich will. mir doch wurscht was die amerikaner über meine firma alles ausspionieren. denn meine chefin, was die angie ist, sagt nix und verrät mich auch nicht. dazu kommt noch das neue gesetz zur massendatenspeicherung. herrlich, was ich dann alles herausbekommen kann, was meine geliebten mitbürger alles so treiben und auch wo sie das tun. gar keine so schlechte option für das nächste leben.

oder ich werde was ganz tolles bei der europäischen union. da kann ich die herrlichsten sachen beschließen oder wenn es mir in den kram passt auch nicht. so zum beispiel würde ich unbedingt beschließen, dass es 14 allergene stoffe gibt, die unbedingt überall gekennzeichnet werden und bitte, in der richtigen schriftgröße. dagegen ist es mir völlig schnuppe ob auf irgendeiner verpackung steht, dass gentechnisch verändertes futtermittel verwendet wird. warum auch? es gibt doch noch gar keine langzeitstudien ob der kram überhaupt schädlich ist.

da bin ich nun schwer am überlegen, was ich denn mal noch werden will… syrischer kriegsflüchtling wäre auch eine option. da kann ich mir in europa ein land aussuchen wo ich hin möchte. überall werde ich mit offenen armen empfangen…

naja, erstmal bekomme ich dieses leben als eismann rum und finde den typen wo man sich das nächste leben wünschen kann…


habt ein feines wochenende